Die Rolle des E-Mail-Marketings in einer Omni-Channel-Strategie.

E-Mail-Marketing

By:

Jetzt ist immer der richtige Zeitpunkt, um Ihre Marketing-Strategie zu verbessern. Da zahlreiche neue Kanäle und Plattformen auf dem digitalen Marktplatz wie Pilze aus dem Boden schießen, müssen Marketer einen Omni-Channel-Ansatz verfolgen, um wirkungsvolle Interaktionen mit Interessenten sowie Konversionen zu fördern.

Im folgenden Diagramm wird deutlich, wie wichtig es ist, einen kohärenten Omni-Channel-Ansatz zu verfolgen.

Aus diesem Diagramm geht hervor, dass Marketer ein personalisiertes und konsistentes Kundenerlebnis entwickeln müssen, und zwar unabhängig von der Plattform, über die der Kunde mit der Marke interagiert.

E-Mail-Marketing hat im Omni-Channel-Marketing die größte Bedeutung, da es die größte Auswirkung auf das digitale Leben Ihrer Kunden hat und den höchsten ROI unter allen digitalen Kommunikationskanälen erzielt.

Hier sind fünf Möglichkeiten, wie Sie E-Mail im Omni-Channel-Marketing einsetzen können.

1. 1:1-Kommunikation.

Heben Sie sich von der Masse ab und sprechen Sie Ihre Kunden und Interessenten direkt an. Sobald sich jemand in Ihren E-Mail-Verteiler eingetragen hat, dürfen Sie Kontakt mit ihm aufnehmen. Sie können dann auf der Grundlage der von Ihren Abonnenten bereitgestellten Informationen und deren bisheriger Interaktion mit Ihrer Marke Segmente erstellen, um nützliche und relevantere E-Mails zu versenden. Mithilfe künstlicher Intelligenz können Sie Ihren Verteiler feiner segmentieren und Ihre E-Mails besonders präzise personalisieren. Wenn E-Mails sorgfältig auf die Präferenzen Ihrer Abonnenten zugeschnitten sind, ist die Wahrscheinlichkeit einer Interaktion und einer darauf folgenden Konversion höher.

Sehen Sie sich diese E-Mail von Social Media Examiner an. Das Unternehmen verschickte eine personalisierte E-Mail im Namen seines Gründers und CEO, die beim Leser den Eindruck erweckt, als wäre die E-Mail ausschließlich für ihn verfasst worden.

2. Kontrollierte Kommunikation.

E-Mail ist ein Marketing-Kanal, der eine Zustimmung voraussetzt. Während Sie keine Kontrolle über die Personen haben, die Ihrer Social-Media-Seite folgen oder sie liken, sind Sie der EIGENTÜMER Ihres (organisch gewachsenen) E-Mail-Verteilers. Sowohl bei E-Mail als auch bei Social Media müssen Sie sicherstellen, dass Sie sich an die Regeln und Vorschriften der jeweiligen Region und des jeweiligen Kanals halten. Doch im Gegensatz zu Social Media kommt es beim E-Mail-Marketing nicht oft zu Algorithmus-Änderungen.

3. Verhaltensbasiertes Targeting.

Wir alle kennen die Versuchungen des Online-Shoppings. Stellen Sie sich vor, Ihnen werden beim Kauf eines Kleidungsstücks mehrere andere Artikel angeboten, die Sie ebenfalls erwerben könnten, um Ihr Outfit zu vervollständigen. Ebenso können Sie verhaltensbasierte E-Mails versenden, die ausgelöst werden, nachdem der Abonnent eine bestimmte Aktion ausgeführt hat – sei es der Kauf eines Produkts oder das Herunterladen einer Datei.  Wenn Sie mit Ihren Kunden auf der Basis ihrer Aktionen auf Ihrer Website in Kontakt treten, zeigen Sie, dass Sie Ihre Kunden kennen und verstehen. Die Bildung von Vertrauen spielt bei der Omni-Channel-Kommunikation eine entscheidende Rolle.

4. Verbessertes Erlebnis.

Best Practices im E-Mail-Marketing ändern sich ständig, und die Technologie passt sich laufend an die Präferenzen der Benutzer an, um relevant zu bleiben. Überlegen Sie, wie Sie das Kundenerlebnis in Ihren E-Mails durch den Einsatz von Technologie ansprechender und unterhaltsamer gestalten können. Visuelle Elemente verleihen E-Mails den Eindruck von Microsites, die versendet werden, und sorgen für eine angenehme User Experience. Achten Sie außerdem auf Kohärenz zwischen all Ihren Kanälen, damit Kunden und Interessenten unabhängig vom Kanal dasselbe Erlebnis haben.

5. Belohnung der Kunden.

Entwickeln Sie für bestehende, extrem aktive Kunden ein Kundentreueprogramm. Empfehlungsprogramme können helfen, neue Kunden zu gewinnen und sie zum Kauf zu bewegen. Zeigen Sie sich Ihren Kunden gegenüber dafür erkenntlich, dass sie Produktexperten sind, und begünstigen Sie sie mit einem exklusiven Angebot.

Hier sehen Sie, wie Planted Arbeitssuchende mithilfe von Empfehlungs-E-Mail-Marketing zur Nutzung seiner Dienste ermutigt.

Schlussfolgerung.

Eine Omni-Channel-Strategie stellt für Marketer eines der wichtigsten Ziele dar, und E-Mail ist ein unverzichtbares Medium, um dorthin zu gelangen. Optimieren Sie laufend Ihre E-Mail-Marketing-Strategie, um ein nahtloses Kundenerlebnis zu bieten, das das Unternehmenswachstum ankurbelt.

Was unternehmen Sie, um mit E-Mail-Marketing ein komplettes Kundenerlebnis bereitzustellen? Erzählen Sie in den Kommentaren über Ihre Erfahrungen.

In unserem E-Book erfahren Sie mehr über E-Mail-Marketing: Die acht größten Fehler im E-Mail-Marketing und wie sie vermieden werden können.

Download