3 Möglichkeiten, wie du mit Marketo Engage beweglicher und strategischer wirst

Marketing-Automation

By:

Die Zeiten ändern sich – mehr Menschen als je zuvor arbeiten von Zuhause aus, persönliche Veranstaltungen werden durch digitale Erlebnisse ersetzt, Budgets werden neu gestaffelt und Marken konzentrieren sich mehr auf den Dienstleistungsgedanken als auf das Verkaufen. Für viele ist das eine Zeit der Reflektion, sowohl persönlich als auch beruflich. Es ist auch eine Gelegenheit zu pausieren, Bilanz zu ziehen und sich auf die neue Normalität vorzubereiten, die sich im Stillen abzeichnet.

In den meisten Unternehmen, die gerade erst mit der Marketingautomatisierung anfangen, sind die Programme eher technischer als strategischer Natur. Marketo Engage ist der Ferrari der Marketingautomatisierung und bietet eine Fülle von Möglichkeiten, um Abläufe zu verschlanken und wertvolle Einblicke bereitzustellen, die über Klicks, Ansichten und Registrierungen hinausgehen. Hier sind drei Möglichkeiten, wie du und das Marketing-Operations-Team Marketo Engage zur Effizienzsteigerung nutzen kannst, um mehr Zeit für die Strategieentwicklung zu haben – und so auf den nächsten Level aufzusteigen.

1. Skalierbarkeit und Wachstum

Marketo Engage ist eine zuverlässige Plattform für Marketingautomatisierung. Eine der Schlüsselfunktionen sind Standard-Programmvorlagen und –Token. Grundsätzlich enthalten die Programme Aufgaben zur Durchführung und Verwaltung von Event-Registrierung, dem Tracking von Downloads und dem Versenden von E-Mail-Kampagnen. Ein zentralisiertes Set von Design-Assets hilft dabei, Redundanz und doppelte Arbeit in deinem Unternehmen weltweit zu vermeiden. Wenn es korrekt eingerichtet ist, helfen Marketo Engage Programmtemplates und –tokens diner Marketingorganisation dabei, straffer und effizienter zu werden und dir Zeit und Geld zu sparen – alles, während es dir hilft, Schlüsselfragen zu beantworten, wie du dich besser auf deinen Markt ausrichtest und deine Konversionsraten verbesserst.

Marketo-Token werden häufig eingesetzt, um E-Mails und Landingpages mit dem Namen des Empfängers zu personalisieren. Sie können aber auch genutzt werden, um Konversion und Effizienz zu verbessern und die Wartung einfacher zu gestalten.
Programm-Token ermöglichen dir, innerhalb eines Programms das nächste Level zu erreichen und über das reine Ausfüllen eines Feldes mit Informationen aus dem Lead-Ordner hinauszuwachsen.

Mit Programm-Token kannst du Content auf Basis immaterieller Vermögenswerte definieren – und zwar für E-Mails, Landingpages und andere Elemente gleichzeitig. So kannst du zum Beispiel kreative Elemente für deine Templates wie Farben und Bilder definieren und es dir somit ganz leicht machen, neue Programme einzurichten und die programmübergreifende Kontinuität zu erhöhen.

Es klingt fast zu schön um wahr zu sein: Mit Marketo-Token kannst du das Format diktieren, um Aussehen und Handhabe deines E-Mail-Designs quer über verschiedene Produkte oder Regionen hinweg mit einem einzigen Template zu verwalten, während alle anderen Elemente des Templates unverändert bleiben.

Weiterhin gibt es abgestufte Token:

  1. Vererbt: Übernommen von Ordner-Token; Standardwerte werden beibehalten
  2. Überschrieben: Vererbte Standardwerte werden für ein bestimmtes Programm geändert.
  3. Lokal: Einzigartig für ein bestimmtes Programm; aktualisierbar, wenn neue Token erstellt werden

Ein Anwendungsfall für abgestufte Token läge vor, wenn du eine große Menge an Programmen hast, die über vielfältige Regionen und Produkte hinweg greifen. Hier würden dir die abgestuften Token dabei helfen, zahlreiche Parameter wie Fußzeileninformationen basierend auf Regionen, Produkt-URLs und anderen Schlüsselelementen zu definieren. Dafür käme eine Ordnerstruktur mit abgestuften Token ins Spiel, wodurch die Notwendigkeit verschiedener Design-Templates für jede Region entfällt.

Marketo Engage hat über 100 Token, die dir mit fast jedem Aspekt deiner Programme helfen. So können Token zum Beispiel genutzt werden, um versteckte Formulareinreichungen nachzuverfolgen, sodass du Lead-Informationen zu bestimmten Inhalten sammeln kannst. Das ermöglicht es dir, Lead-Information zu bestimmten Inhaltsstücken zu sammeln, anstatt Personen um das Ausfüllen von Formularen zu bitten – was zu einer besseren Nutzererfahrung sowie einer nützlichen Nachverfolgung von und Berichterstattung über deine Programmergebnisse mit den daran gebundenen Assets führt.

Um diese Strategie erfolgreich einzusetzen musst du sehr gut verstehen, was dein Unternehmen zentralisieren kann und wie andere Programme diese zentralisierten Prozesse und Assets nutzen können. Wenn du deine Bedürfnisse einmal skizziert hast, wirst du mit Sicherheit feststellen, dass die Skalierbarkeit ihren Höhepunkt erreicht hat.

2. Beitrag zu den Marketingausgaben nachweisen

Auch, wenn wir diesen Artikel mit „Die Zeiten ändern sich“ angefangen haben, gibt es eine Sache, die sich nicht geändert hat: Marketer sind zunehmend gefordert, den Mehrwert und die Auswirkungen von Programmen auf das Geschäft aufzuzeigen. Vergangen sind die Zeiten, als es um die Anzahl von Klicks ging, denn heute geht es darum, wie viele MQLs erschaffen und wie viele konvertiert wurden. Kanäle und Trackingkampagnen sind die Grundlagen für die Marketo Engage-Programmberichterstattung.

Wenn du die richtigen Status definierst und nachverfolgst, kannst du den Einfluss deiner Programme über taktische Maßstäbe wie Click-through und Downloads hinaus messen, um einen Blick auf die MQL-Konversion zu werfen und darauf, wie deine Programme das Geschäft beeinflussen. Wie sagt man so schön? „Was du nicht messen kannst, kannst du nicht nachverfolgen“ – und das ist mit Marketo Engage, wenn es richtig eingerichtet ist, ein Kinderspiel.

3. Denke von Anfang an global, um den Einfluss aufs Geschäft zu steigern

Wenn du deine ersten Marketo-Engage-Templates und -Programme aufbaust, mach dir Gedanken darüber, wie du diese regionsübergreifend global integrieren kannst um Redundanzen in Prozessen zu beseitigen oder Ungereimtheiten in der Lead-Verarbeitung zu verringern – und zwar zusätzlich zur langfristigen Wartung deiner Programme und Assets. Du wirst dich freuen, dass du es getan hast!

Der Schlüssel heißt Kompetenzzentrum, und das ist mit Marketo Engage sowohl mächtig als auch einfach zu erreichen.

Zeit zum Emporsteigen

Festlegen und dann weglegen ist nicht der Weg – führe eine regelmäßige Gesamtbeurteilung durch, damit du proaktiv sein kannst, anstatt wertvolle Zeit durch pure Brandbekämpfung zu verschwenden. Investiere deine Zeit in die Überprüfung von Lead Scoring, Programmen, Schlüsselkennzahlen und Geschäftswachstum. Lass Schlüsselmetriken ausführen um zu analysieren und neu zu bewerten, wie du das meiste aus deiner Investition in Marketo Engage herausholen kannst.

Und glaub jetzt nicht, du müsstest das alles alleine machen! Teil einer guten Strategie ist es, diejenigen mit dem Fachwissen und der Erfahrung, über die du inhouse vielleicht nicht verfügst, sinnvoll einzusetzen und somit über die benötigten Ressourcen dann zu verfügen, wenn du sie brauchst.