4 Tipps, wie Sie mithilfe von Kundenkraft Ihren Geschäftserfolg steigern

Kundenerlebnis

By:

Den Unternehmenserfolg zu steigern, ist keine leichte Aufgabe. Sie müssen die richtige Balance finden zwischen der Investition in Werkzeuge, die Ihnen beim Wachstum helfen, und in Zeit, um den Erfolg nachhaltig zu sichern. Dabei ist es sehr einfach, sich beim persönlichen Netzwerken oder in sozialen Medien zu verlieren, ohne auch nur ansatzweise zum Unternehmenswachstum beizutragen. Ebenso einfach können Sie unglaublich viel in bezahlte Werbung wie Pay Per Click investieren, ohne dass sich Ihre Investition rentiert.

Obwohl Wachstum generell schwierig ist, haben britische Unternehmen seit 2000 ein gewisses Wachstum verzeichnet – obwohl wir den ersten Rückgang in der Unternehmensbevölkerung seit 2000 in Betracht ziehen sollten. Egal, ob Sie von Ihren Bemühungen zum Unternehmenswachstum frustriert sind oder nicht – es kann sein, dass Sie einige der eher offensichtlichen Möglichkeiten versäumen, signifikantes und beschleunigtes Wachstum voranzutreiben. Nimmt Ihr Unternehmen mit existierenden oder ehemaligen Kunden proaktiv Kontakt auf? Bestehende Kunden könnten Ihr Tor zu bemerkenswertem Unternehmenswachstum sein. Anstatt sich darauf zu konzentrieren, einfach nur Verkäufe abzuschließen, arbeiten clevere Unternehmer daran, bestehende Kunden als Fürsprecher und Verfechter der Marke zu etablieren, die liebend gern ihre Gedanken und Gefühle zu den Produkten und Dienstleistungen teilen.

Wenn Sie eine stabile Strategie zur Kundenfürsprache in Ihre Content-Marketing-Strategie einbetten, passt das nicht nur hervorragend zu Ihren Bemühungen im Digital Marketing, sondern potenziert auch die Leistung von MarTech. So entsteht ein umfassendes und effektives System, mit dem Sie die Kundenreise und den Verkaufszyklus beschleunigen, gleichzeitig aber auch die Kunden motiviert und interessiert halten. Sie können Zeit und Geld sparen, indem Sie sich auf diejenigen Individuen konzentrieren, die bereits mit Ihrer Marke interagieren. Sehen wir uns einmal vier Möglichkeiten an, wie Sie die Macht ihrer Kundenbasis anzapfen und Ihr Unternehmen wachsen lassen können.

 

Co-Speaking

Viele Unternehmen führen fast ihr gesamtes Marketing online durch – und versäumen eine tolle Möglichkeit, die Teil aller erfolgreichen Kundenmarketingprogramme sein sollte: Sich gemeinsam mit einem loyalen Kunden Seite an Seite auf Messen, Ausstellungen oder Konferenzen zu präsentieren ist ein wachsender Trend, mit dem Sie wirklich eine Story und Begeisterung rund um Ihre Marke aufbauen können.

Wenn Sie gemeinsam mit einem zufriedenen Kunden präsentieren, zeigen Sie auf großartige Art und Weise, wie Sie ihm dabei geholfen haben, eine Herausforderung zu meistern oder eine erfolgreiche Kampagne durchzuführen. Gleichzeitig implizieren Sie, dass Ihre Marke Kundenbeziehungen fördert. Denn eins ist klar: Wenn Ihre Leistungen (oder die Beziehung an sich) schlecht wären, würde der Kunde nicht gemeinsam mit Ihnen dort stehen!

Öffentliche Vorträge sind eine weitere Methode, um Ihre Markenbekanntheit direkt gegenüber Ihrem Kunden als Vortragspartner, aber auch gegenüber anderen zu steigern. Darüber hinaus nehmen Abgesandte mit sehr viel höherer Wahrscheinlichkeit an einem Workshop oder einer Präsentation teil, wenn sie direkt von einem KUNDEN etwas über die Kundenreise erfahren können, und nicht nur von der Marke. Soit ist es eine erfolgsversprechende Möglichkeit, Leads und potenzielle Kunden zu erhalten.

Als ich Leiter für globale PR, Soziale Medien und Kommunikation war, habe ich gemeinsam mit dem Sprecher eines Kunden präsentiert, den wohl jeder kennt: Paddington Bear. Und ich wage zu behaupten, dass mein Publikum niemals so vollbesetzt gewesen wäre, wenn nur ich allein über Social-Media-Trends gesprochen hätte. Tatsächlich konzentrierte sich die anschließende Fragerunde fast ausschließlich darauf, wie die Marke „Paddington Bear“ ihr Engagement, die Größe der digitalen Gemeinschaft und die Klickraten in den Sozialen Medien beschleunigt hat. Allein der Frage-und-Antwort-Bereich war für mein Unternehmen der wertvollste Teil der Präsentation – der Kunde erklärte, welche Schlüsselrolle wir in seiner Social-Media-Entwicklung gespielt haben, und wir haben sozusagen im Vorbeigehen Leads gewonnen.

Wenn Sie Ihre Kunden zu Live-Veranstaltungen mitbringen, zeigen Sie dem breiteren Publikum, wie verbindlich und stark Ihre Kundenbeziehungen sind. Das hilft Ihnen wiederum, Ihr Ansehen und Ihre Glaubwürdigkeit zu verstärken, da ein Dritter – Ihr Kunde – die Behauptungen, die Sie über Ihr Unternehmen aufstellen, bestätigt.

 

Bewertungen

Was machen Sie, wenn Sie sich über ein neues Unternehmen, Produkt oder neue Dienstleistungen informieren? Sie suchen nach neutralen Bewertungen. Entscheidend für den Kaufprozess ist es herauszufinden, was andere Menschen über ein Produkt oder eine Dienstleistung denken und wie die Erfahrungen mit einer Marke wohl sind – egal, ob gut oder schlecht. Viele Unternehmen erhalten netterweise einige spontane Kundenbewertungen, aber es gibt keinen gleichbleibenden Strom. Während Sie ganz sicher keine Kunden dazu zwingen können, eine Bewertung abzugeben, können Sie jedoch fragen und auf Ergebnisse hoffen.

Je nach Kundenbeziehung können Sie persönlich fragen, per E-Mail, über Skype oder ähnliches und sogar als zusätzliche Zeile in Ihren Rechnungen. Die Möglichkeiten sind vielfältig – und wie heißt das alte Sprichwort? „Wer nicht fragt, der bekommt auch nichts.“

Es gibt eine nützliche englischsprachige Seite, auf der sieben Regeln aufgeführt werden, wie Sie mehr Kundenbewertungen bekommen. Die Regeln sind zwar für die Nischenbranche der Zahnmedizin, können aber auf so gut wie jedes Unternehmen in jeder Branche angewendet werden. Bewertungen können übrigens Ihr Unternehmen auch in den Suchmaschinen voranbringen.

Google-Bewertungen erscheinen in der Google-Knowledge-Grafik, die rechts neben den Suchergebnissen angezeigt wird, und die öffentlich genau zeigt, wie beliebt (oder unbeliebt) Ihr Unternehmen bei den Kunden ist. Je mehr Bewertungen Sie haben, desto glaubwürdiger wird es.

 

Referenzen

Es gibt kaum Methoden, die erprobter sind als die klassische Referenz, der vertrauenswürdige Anwenderbericht. Lange bevor es online-Marketing gab, haben Unternehmen bereits Referenzen ihrer Kunden im Unternehmen veröffentlicht. Referenzen sind schnell, auf den Punkt und hochgradig effektiv, sie können aus einem Satz bestehen oder in die Tiefe gehen.

Sie können eine einfache, aber effektive Referenz-Seite auf ihrer Website einrichten oder die Kundenstimmen großzügig in Ihren online-Kanälen veröffentlichen, in Produkt- und Leistungsbeschreibungen einbinden und so weiter. Anwenderberichte und Erwähnungen von Unternehmen, mit denen Sie zusammenarbeiten, sind ebenfalls eine erweiterte Form der Standard-Referenz.

Referenzen sind auch guter Content für Blogbeiträge und Artikel und geben Ihnen die Möglichkeit, die Kommentare im Detail zu beleuchten und die positiven Seiten Ihrer Kundenbeziehungen darzustellen. Wie die CodeAcademy mit ihren ‚Stories’ zeigt, können Kundenstimmen auch in Videoform dargestellt werden. Bluebeam hingegen bietet eine Mischung aus Video, geschriebener und individueller Kundengeschichten in ihrem ‚in action’-Bereich, was ebenfalls als etwas Besonderes heraussticht.

Wenn Sie kreativ an Ihre Referenzen herangehen, können Sie neue Kunden gewinnen und bestehende Kunden zu stolzen Markenbotschaftern machen.

 

Webinare

Vor ein paar Jahren sind Webinare in Ungnade gefallen, werden jetzt aber wieder zu Recht als ein wichtiges Tool für Marketing und Vertrieb gesehen – besonders für die vielen Firmen, die sowohl ihre bestehenden Kunden involviert halten als auch mehr Leads generieren wollen. Der Wert von Webinaren wächst weiter, und mit der richtigen Planung und Werbung können sie enorm viel zum ROI beitragen. Um den gewünschten ROI aus Webinaren zu erzielen, ist eine umfassende Analyse und effektive Nachverfolgung mit gezieltem Fokus unerlässlich.

Webinare sind weiterhin ein wirksamer Kanal für das Co-Speaking mit Ihren Kunden. Wenn Sie ein oder zwei Kunden für ein Webinar an Bord holen, kann das die Kundenbeziehung stärken und gleichzeitig viel Content erzeugen, den Sie wiederverwenden und umplanen können. Sie erhalten eine weitere Möglichkeit um genau zu zeigen, wie Sie Ihren Kunden helfen und welchen Nutzen Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung für sie hatten. Der Zeitraum nach dem Webinar ist fast so wichtig wie das Webinar selbst, da Sie durch fix und fertige Nachbereitung sowohl sich selbst als auch Ihren Co-Speaker-Kunden die Möglichkeit zu schnellen und aufschlussreichen Antworten geben müssen.

Wenn Sie Ihr Webinar bewerben, vergessen Sie nicht, Ihren Co-Speaker-Kunden aufzufordern, die Informationen ebenfalls über Social Media, E-Mail und auf dem Postweg zu teilen, um eine maximale Reichweite zu ermöglichen. Mit Webinaren können Sie auch Ihre besten Referenzen verlinken, da sie einfach bei Relevanz in das Deck eingefügt werden können. Für ein erfolgreiches Webinar brauchen Sie einen wirklich durchdachten Plan.

 

Ihre existierenden Kunden können Ihre größten Fürsprecher und wichtigsten Fans sein. Sogar eine kleine Anzahl an wirklich engagierten Kunden kann schnell zu Geschäftswachstum führen – vor allem, wenn Sie das Beste aus ihnen machen.