Was CMOs über Marketingautomatisierung wissen müssen

Marketing-Automation

By:

Marketingautomatisierung mischt die Geschäftswelt auf, denn mehr und mehr Unternehmen bewegen sich in Richtung digitale Transformation. Unternehmen teilen große Summen ihres Marketingbudgets Technologieinvestitionen zu, die versprechen, ihre Teams produktiver und das Unternehmen profitabler zu machen. Darüber hinaus sind die größten Vorteile, die sich Führungskräfte von der Nutzung digitaler Produkte versprechen, die Einsparung von Zeit und Geld, indem Aufgaben automatisiert werden und somit die Notwendigkeit menschlicher Eingriffe verringert wird.

Marketingautomatisierung kann jedoch sehr viel mehr, als nur E-Mails und Social-Media-Posts nach einem festgelegten Plan zu verschicken. Sie ist wirklich revolutionär und bietet vielfältige Vorteile, die jedem CMO bewusst sein müssen.

 

Marketingautomatisierung ermöglicht personalisierte und schnelle Kommunikation

Dass Sie Ihre Kunden mit einer perfekt getimten Marketing-E-Mail oder zielgerichteten Anzeige erreichen, kann das den Unterschied zwischen einer Konversion und einem verlorenen Geschäft machen. Personalisierung hat zudem noch einen extrem großen Einfluss auf die Kaufentscheidungen von Konsumenten – bedenkt man, dass Kunden viermal wahrscheinlicher ein Produkt kaufen, das von einem Händler persönlich empfohlen wurde.

Durch Marketingautomatisierung können Marken endlich Kunden mit dem richtigen Marketing-Content, der auf die Kunden persönlich zugeschnitten ist, zur richtigen Zeit am richtigen Ort erreichen. Anstatt generische Marketing-E-Mails an jeden in der Datenbank zu senden, übertragen automatisierte Kommunikationssysteme spezifische Nachrichten aufgrund bestimmter Aktionen, wie zum Beispiel zurücklassen des Warenkorbs, Erstellen eines Kontos etc. Tatsächlich haben ausgelöste E-Mails doppelt so viel Öffnungsraten und dreimal so viel Click-Through-Raten wie Routine-E-Mails, und das erhöht die Chancen auf Konversion deutlich.

Wenn Sie einen automatisierten Verhaltensfluss aufsetzen, ist das die beste Möglichkeit, eine starke Marketingstrategie zu erschaffen, mit der Sie Ihre Kunden aufgrund ihrer Aktionen angemessen erreichen. Das ist besonders effektiv, wenn Sie Kunden wieder einbinden wollen, die längere Zeit nicht mehr auf Ihre E-Mails reagiert haben, oder die einfach nicht an einen erneuten Kauf bei Ihnen denken.

 

 

Sie können auch die E-Mail-Handbücher schlauer Einzelhändler durchblättern – denn die tun alles dafür, Kunden, die ihren Warenkorb zurückgelassen haben, zurückzugewinnen. Hier ist ein großartiges Beispiel von Whisky Loot, mit dem jegliche möglichen Gründe, weshalb ein Kunde eventuell nicht kaufen könnte, auf witzige Weise vorweggenommen werden:

 

 

Marketingautomatisierung und KI gehen Hand in Hand

Rund um KI gibt es eine Menge Angst und Verwirrung im Marketingbereich. Einige sorgen sich darum, dass der Einsatz von Maschinenlernen dazu führt, dass die Marke letztendlich ihren menschlichen Touch verliert, der so wichtig für die emotionale Kundenbindung ist. Andere behaupten, es sei zu teuer oder schlichtweg unnötig – vor allem für kleinere Unternehmen.

KI hilft dabei, Automatisierung intelligenter und strategischer zu machen: Durch den Einsatz von Technologie wird das richtige Timing für die Markenbotschaft vorausgesagt, um die höchste Sichtbarkeit in jedem denkbaren digitalen Kanal zu erzielen. Laut einem Bericht von Vanson Bourne haben 80 % aller Unternehmen KI in irgendeiner Form eingeführt, wobei Automatisierung die gebräuchlichste Verwendung für diese Technologie ist.

 

KI-gestützte Verarbeitung der natürlichen Sprache kann auch eingesetzt werden, um automatisierte Antworten auf Kundenanfragen über Social Media oder Chatbots zu generieren. Auch hier ist es wieder wichtig, dass der menschliche Touch nicht verloren geht. Hipmunk ist ein großartiges Beispiel mit seinem hochgradig gesprächigen Stil, der Kunden wirklich einbindet. Auf der Facebookseite der Reisewebsite, wo Kunden einen Messenger-Bot nutzen können um Reisen zu planen, Flugangebote zu finden oder Urlaub buchen können, nutzt der freundliche Chatbot eine zwanglose Sprache für ein wirklich ‚menschliches’ Erlebnis.

 

 

Marketingautomatisierung macht nicht faul – sie macht schlau

Marketingautomatisierung kann zwar Ihrem Marketingteam langfristig viel Zeit sparen, das heißt aber nicht zwangsläufig, dass jeder weniger zu tun hat. Und auch, wenn Sie Ihre Vorstellungskraft noch so sehr strapazieren: Es bedeutet auch nicht, dass CMOs es sich leisten können, ihre Marketingteams weniger auszulasten, sich weniger auf Innovationen zu konzentrieren oder sich nicht mehr darum kümmern müssen, kontinuierlich für neuen Content zu sorgen.

Ein automatisiertes Marketingsystem ist nicht nur eine Möglichkeit, wie Sie jede woche ein paar Stunden einsparen können, die sonst typischerweise für das Erstellen von E-Mails oder Social-Media-Posts draufgehen. Automatisierung basiert in hohem Maße auf Datenanalyse, was bedeutet, dass Ihr Team strategischer agieren und datengestützte Entscheidungen fällen kann, mit denen Sie Ihre Anstrengungen optimieren können.

So verwenden zum Beispiel viele Marketer Planungstools für das Social-Media-Marketing. Diese erfordern auch die Zusammenarbeit und Koordination innerhalb des Teams, um Posts zu erstellen und zu optimieren. Bei der datengesteuerten Content-Marketing-Automatisierung werden Analysen genutzt, um die bestmöglichen Zeiten für die Veröffentlichung eines jeden Inhaltsstücks vorauszusagen, um den größten Teil des (angestrebten) Publikums zu erreichen. Sie können sogar Werbeanzeigen erneut veröffentlichen und dabei automatisch andere Segmente ansprechen.

Das stellt sicher, dass Ihre Kampagnen deutlich erfolgreicher sind, wenn es um Kennzahlen und das Schaffen wertvoller individueller Zeit geht, die dann für andere Projekte zur Verfügung steht.

 

 

Marketingautomatisierung schafft neue Funktionen

Jeder CMO wird zugeben, dass es eine schwierige Aufgabe ist, mit neuen Trends und Technologien Schritt zu halten. Ein Grund, aus dem viele Unternehmen daran gescheitert sind, Digitalisierung einzuführen, ist ein interner Widerstand gegen Veränderung und Technologie, der mit einem Mangel an Wissen und Verständnis einher geht. Das trifft ganz besonders auf hochgradig technische Ansätze wie KI und Automatisierung zu.

Mit zunehmender Verbreitung und Beliebtheit von Automatisierung beginnen Unternehmen, Ihre Führungsriegen zu erweitern, um mehr Experten hinzuzuziehen, die für diese Strategie hilfreich sein könnten – wie zum Beispiel CMT (Chief Marketing Technologist) und CAO (Chief Automation Officer). Diese Führungskräfte sind dafür verantwortlich, aufkommende digitale Systeme innerhalb des Unternehmens zu implementieren und die Ergebnisse dieser Programme nachzuhalten. Die Funktion des CAO ist besonders darauf fokussiert, automatisierte Lösungen zu finden und zu integrieren, die am besten für das Unternehmen geeignet sind. Der CMT ist dagegen eher der Fürsprecher für neue Technologien, der den Teams die Ressourcen zur Verfügung stellt, die sie für die Einführung digitaler Produkte benötigen, wie zum Beispiel IT-Assistenz oder spezielle Schulungen.

Da die Automatisierung zu einem immer wichtigeren Bestandteil jeglicher Unternehmensstrategien wird, müssen Sie möglicherweise diese sehr spezifischen aber dynamischen Funktionen innerhalb Ihres Unternehmens einrichten. So stellen Sie sicher, dass Ihr Marketingteam seine Aufgaben optimieren kann und die MarTech-SaaS-Tools bestmöglich nutzen kann, um auf jeden kleinen, für Sie erreichbaren Datenpunkt zu reagieren.

 

Marketingautomatisierung Sie Ihren Weg zum Erfolg

Unternehmen, die vielversprechende Technologien frühzeitig willkommen heißen und sie effektiv in ihre Abläufe integrieren, werden in jeder Branche wettbewerbsfähig bleiben. Während Technologien wie KI sich mit atemberaubender Geschwindigkeit weiterentwickeln ist es unglaublich wichtig, das markenfokussierte CMOs den Überblick über diese Trends und Systeme behalten. Sie müssen verstehen, von welcher zentralen Bedeutung Automatisierung für den Erfolg ihrer Marketingbemühungen sein kann und ihre Teams mit den richtigen Tools und Ressourcen ausstatten, um kostengünstige und ergebnisorientierte automatisierte Prozesse zu implementieren.

Welche Schritte unternehmen Sie, um Automatisierung zu einem Teil Ihrer täglichen Marketingprozesse zu machen? In welchen Kanälen funktioniert Automatisierung für Sie am besten? Ich bin gespannt auf Ihre Kommentare.