Was viele Event-Marketer ignorieren: Diese Möglichkeiten bieten Videos!

Digital-Marketing

By:

Videoanzeigen sind eines der wirksamsten Tools im Marketing-Mix. Warum also ignorieren es so viele Event-Marketer? Ein Animoto-Bericht aus dem Jahr 2018 zeigt, dass 93 % der Unternehmen neue Kunden aus dem Videomarketing in Sozialen Medien gewinnen. Eine Untersuchung von Eventbrite verdeutlicht, dass 94 % der Eventgestalter, die Videos einsetzen, deren Effektivität bestätigen. Während beide Berichte die Stärke von Videomarketing hervorheben, merken sie auch an, dass weniger als die Hälfte der Event-Marketer dieses Tool einsetzt.

Das sind eine Menge Geschäftsgelegenheiten, die ungenutzt verstreichen.

Ticketkäufer lassen sich ganz klar von Videos mitreißen, aber viele Eventmarketer haben dennoch Angst, dieses Medium zu nutzen. Schließlich gehört ein Video zu den herausforderndsten Inhaltstypen. Zu Ihren Fähigkeiten in der Event-Organisation gehört das Filmen und Editieren eines Werbevideos vielleicht nicht dazu – aber es lohnt sich wirklich, diese Basics zu erlernen.

 

Erstellen Sie Event-Videos, über die man spricht

Werbeflächen sind zunehmend mit Videos belegt. Richten Sie Ihren Fokus auf drei wichtige Videos – zwei vor Ihrem Event und eines danach:

  • Ein Video zum Ticket-Launch, das Aufsehen erregt, zu Vorbestellungen führt und Ihr Event als DAS Event des Jahres etabliert.
  • Ein Erinnerungsvideo, das die häufigsten Teilnehmerfragen in Bezug auf das bevorstehende Event beantwortet.
  • Ein denkwürdiges Rückblickvideo, das die Teilnehmer in den schönsten Momenten schwelgen lässt und als starkes Marketinginstrument für Ihr nächstes Event dient.

Sie haben nur die Mittel zur Verfügung, um ein Video zu erstellen? Dann setzen Sie Prioritäten basierend auf den Zielen Ihrer Marke. Wenn Sie die Ticketverkäufe steigern wollen, erstellen Sie ein Launch-Video. Wenn Sie die Teilnehmerzahl steigern und die Teilnehmer einbeziehen wollen, erstellen Sie ein FAQ-Video. Und wenn Ihr Ziel darin besteht, einen Clip zu produzieren, mit dem Sie Ihr nächstes Event bewerben können, dann machen Sie ein Rückblickvideo.

Es ist sicherlich wichtig, wann Sie Ihr(e) Video(s) veröffentlichen, aber Sie müssen ebenfalls etwas erschaffen, mit dem Sie Ihr Publikum effektiv einbeziehen. Die folgenden drei Strategien helfen Ihnen dabei, Videos zu erstellen, die informativ und überzeugend sind:

 

1. Machen Sie den CTA zu Ihrem VIP

Ihr CTA (Call-to-Action) ist ein Schlüsselelement, da er den Zuschauern den nächsten Schritt zeigt – zum Beispiel ‚Tickets kaufen’. Aber wie kann ein CTA die Zuschauer zu einer Aktion auffordern, wenn sie ihn nicht wirklich sehen?
Auch, wenn der CTA normalerweise am Ende eines Videos steht, denken Sie daran, dass sehr viele Zuschauer sich Ihr Video gar nicht bis zum Ende anschauen. Um sicherzustellen, dass die Betrachter Ihren Call-to-Action wirklich sehen, platzieren Sie ihn in die Mitte des Videos.

Sie müssen nicht nur den CTA perfekt zeitlich einbinden, sondern Ihren Zuschauern auch ganz deutlich sagen, was sie tun sollen. Anstatt nur zu sagen „Kaufen Sie Tickets!“, werden Sie sehr deutlich und spezifisch: „Zum Reservieren nach oben wischen.“ oder „Klickt den Link in unserem Facebook-Event!“ Niemand wird den nächsten Schritt unternehmen, wenn er nicht genau weiß, was zu tun ist – machen Sie also Ihren CTA so klar wie möglich.

 

2. Die Größe ist wichtig – für Ihre Facebook-Ausgaben

Vielleicht denken Sie genau andersherum, aber je kleiner das Event, desto mehr sollten Sie für Facebook-Videoanzeigen ausgeben. Mit 2,27 Milliarden Nutzern (laut NBC-News) hat Facebook eine enorme Reichweite – perfekt für das Event-Marketing. Weiterhin hat Facebook ein zuverlässigeres Anzeigen-Targeting, eine stabilere Videounterstützung und eine genauere Eventsuche als jede andere soziale Plattform.

Priorisieren Sie Facebook in Ihrem Budget und legen Sie die Größe Ihres Events für die Entscheidung zugrunde, wie viel Gelder Sie zuweisen. Sammeln Sie alle wichtigen Informationen wie Standort oder Bevölkerungsgruppe über Ihre Zielgruppe und schneiden Sie Ihre Facebookkampagne genau darauf zu. Sobald Sie Ihr Ziel erreicht haben, ermitteln Sie Ihre genauen Ausgaben und planen Sie für jede einzelne die Markteinführung und Durchführung. Wenn Sie alles im Vorhinein genau planen, kommen Sie mit Ihren Marketingressourcen weiter und erhalten einen konkreteren ROI.

 

3. Ein Wort: Cross-Channel-Werbung

Facebook ist unglaublich leistungsstark, aber eine leistungsstarke Videostrategie erfordert weitere Ebenen. Nicht jeder in Ihrer Zielgruppe ist auf Facebook – und selbst, wenn es so ist, bringen Sie Ihr Event mit einem Multichannel-Ansatz beim Surfen immer wieder ins Bewusstsein.

Binden Sie Ihr Video in diese digitalen Plattformen ein:

  • Ihre Website: Es ist ganz einfach, Werbevideos in Ihre Website einzubetten. Der bereits von mir erwähnte Bericht von Animoto weist darauf hin, dass 86 % der Unternehmen Ihre Zielgruppe über diese Plattform ansprechen.
  • YouTube: Wussten Sie, dass YouTube die zweitgrößte Suchmaschine ist? Laden Sie Ihre Videos auf YouTube hoch, um ohne weiteren Aufwand Ihre Zielgruppe zu vergrößern.
  • E-Mail-Marketing: Animoto berichtet, dass E-Mail-Betreffzeilen, die das Wort ‚Video’ beinhalten, 19 % öfter geöffnet werden. Diese Methode bietet eine niedrige Einstiegsschwelle für erhöhte Zuschauerzahlen, erhöht die Zuschauerbeteiligung und lässt Sie mit den Teilnehmern nach dem Kauf und nach dem Event leichter in Verbindung treten.

Wie könnte Ihr Publikum die Begeisterung rund um Ihr Event besser miterleben als mit einem Video? Event-Organisatoren mögen derzeit noch hinter anderen Branchen hinterherhinken, was das Videomarketing betrifft – aber das heißt ja nicht, dass es so bleiben muss. Nutzen Sie unsere Marketingtipps, um die Scheu vor Videos zu verlieren und Ihren Umsatz zu steigern.