So können Marketer 2019 eine Spitzenpersonalisierung erreichen

Engagement Marketing

By:

„Notwendig“ ist ein böses Wort. Okay, das ist vielleicht ein wenig zu drastisch. Aber es ist ganz sicher kein inspirierendes Wort. Wenn wir nur das Notwendige als Ziel setzen, scheitern wir als Marketer. Das gilt ganz besonders, wenn es um Personalisierung geht.

Das grundlegend Notwendige ist es, den Empfänger in der E-Mail persönlich anzusprechen, einem Interessenten branchenspezifischen Content zu schicken oder in eine Retargeting-Anzeige den Namen und das Unternehmenslogo des Leads einzufügen. Es ist das, was alle tun. Es ist das Minimum.

Marketer von heute müssen viel weiter gehen und sich um Spitzenpersonalisierung bemühen. Sie müssen Ihre Kunden und potenziellen Kunden ganz genau verstehen. Wenn diese eine Ihrer maßgeschneiderten Mitteilungen erhalten, sollen sie denken: „Wow, dieses Unternehmen hört mir wirklich zu. Ich bin ihm wichtig!“
Nur dann können Sie Ihre Zielgruppe wirklich begeistern und Ihre Kampagnen-Performance maximieren.

Systeme zur Marketingautomatisierung ermöglichen es Ihnen, Ihre Personalisierung von notwendig in brillant zu verwandeln. Hier sind einige hilfreiche Tipps:

Erstellen Sie eine narrensichere Datenstrategie

Daten machen Personalisierung erst möglich. Sie sind das Blut, das durch die Adern des Marketing fließt. Wenn Sie keine bestehende Datenstrategie haben, dann müssen Sie eine erschaffen – und zwar jetzt.

Wenn Sie als Marketer im Jahr 2019 Daten ignorieren ist das so, als hätte man im Jahr 1995 das Internet als Modeerscheinung abgetan. Sie stehen mit Ihren Kunden ja schon seit Jahren durch Printanzeigen in Kontakt – dieses E-Mail-Dings wird niemals erfolgreich sein, oder?

Falsch.

Mithilfe von Systemen zur Marketing-Automatisierung kann Ihr Unternehmen wichtige Interessenten- und Kundendaten ermitteln, sodass Sie Ihre Kommunikation personalisieren und bessere Beziehungen aufbauen können. Weiterhin können Sie unterschiedliche Informationen sammeln, von Geburtstagen über Interaktionen mit der Marke bis hin zu zurückliegenden Transaktionen, und diese zu Ihrem Vorteil nutzen.

Trotzdem sind diese Systeme mehr als nur Tools zum Datensammeln. Mit automatisierten Marketingsystemen können Sie Interessenten- und Kundendaten in einer zentralisierten Datendrehscheibe organisieren und so ganz leicht nach wichtigen Schlüsseldaten suchen. Und wenn Sie diese Einblicke zugänglich machen, kann Ihr gesamtes Unternehmen anfangen, die Leute auf persönlichere und sinnvollere Weise einzubinden.

Durch Segmentierung ganz nach oben

Sobald Sie eine Datenstrategie haben, müssen Sie über Segmentierung nachdenken. Wahrscheinlich sind Sie mit einfacher Segmentierung vertraut: Kunden werden aufgrund ähnlicher Charakteristika wie Jobtitel, Branche und Unternehmenstyp gruppiert und die Kommunikation entsprechend personalisiert. Das ist ein großartiger erster Schritt. Aber er ist – wieder einmal – notwendig. Sie müssen über ‚notwendig’ hinaus denken und nach den Sternen greifen. Eine Möglichkeit, das zu tun, ist Künstliche Intelligenz (KI).

Wenn Sie innovative KI-Technologie in Ihrem Marketing-Automatisierungssystem einsetzen, können Sie Mikrosegmente erschaffen. Anstatt Dutzende von CFOs in großen privaten Bauunternehmen anzusprechen, können Sie Ihren Fokus auf die drei Führungskräfte legen, die:

  • für die Finanzen in einem privaten Unternehmen mit mehr als 1.000 Angestellten verantwortlich sind,
  • in den letzten 12 Monaten in eine aktive Opportunity involviert waren und
  • innerhalb von 150 km rund um Ihre bevorstehende Veranstaltung wohnen.

Das wird Ihnen dabei helfen, faszinierenden Content zu erstellen, der auf die Bedürfnisse Ihrer Interessenten zugeschnitten ist, und sie so davon überzeugen, an Ihrer VIP-Lunch-and-Learn-Session teilzunehmen. Und wenn Sie sich später dafür entscheiden, Ihr Event auch für Finanzmanager zu öffnen, können Sie alternative Anschreiben senden, die genau diese spezifischen Fachleute ansprechen.
Mit KI können Sie auf einem hohen Level fast unendliche Möglichkeiten austesten, sodass Sie wertvolle Mikrosegmente erstellen und für jede involvierte Person das perfekte personalisierte Marketing-Erlebnis liefern können.

Stimmen Sie sich auf Ihre Kunden und Kollegen ein

Im Marketing geht es immer um den Aufbau von Beziehungen. Stellen Sie sich einmal vor, Sie würden im Fitnessstudio nach neuen Freunden suchen.
Sie gehen immer in denselben Pilates-Kurs. Am Anfang nicken Sie freundlich und lächeln einem anderen Kursmitglied zu. Schon bald wird daraus ein bisschen Smalltalk über das Wetter. Und irgendwann wird die Verbindung tiefer und Sie sprechen über persönlichere Dinge wie Beruf und Familie. Schließlich kennen Sie Ihren Sportkollegen ziemlich gut und erinnern sich an seine Aussage, dass er gerne Spiele spielt und Rätsel löst – also laden Sie ihn zu einem Escape-Room-Event ein.

Genau das ist die Idee, die hinter personalisiertem Marketing steckt. Sie nehmen sich Zeit, um Ihre (zukünftigen) Kunden und deren Interessen kennenzulernen. Dann nutzen Sie das, was Sie erfahren haben, um Ihre Kommunikation wertvoller zu machen und die Verbindung zu Ihrer Zielgruppe zu stärken. Es reicht aber nicht, wenn nur Ihre Marketingabteilung so vorgeht. Damit Ihr Unternehmen außergewöhnliche personalisierte Kundenerlebnisse anbieten kann, muss Ihr gesamtes Unternehmen – inklusive Vertrieb und Kundenservice – am gleichen Strang ziehen.

Ein automatisiertes Marketingsystem kann dabei helfen sicherzustellen, dass alle Abteilungen Ihres Unternehmens Hand in Hand zusammenarbeiten. Sie können die Interaktionen Ihrer Kunden an einem zentralen Ort protokollieren, die funktionsübergreifende Kommunikation und Zusammenarbeit verbessern und gleichzeitig vermeiden, sich gegenseitig auf die Füße zu treten.
Wenn der Vertrieb bereits einen Artikel an einen Kunden verkauft hat, weiß das Marketing, dass es dieses Produkt nicht länger bewerben muss. Und das Marketing wird seinen Fokus nie wieder auf ein falsches Produkt innerhalb einer Serie digitaler Anzeigen ausrichten, weil der Vertrieb immer im Bilde darüber ist, welches Produkt der potenzielle Kunde in Erwägung zieht.

Genau wie bei Ihrem Kumpel vom Fitnessstudio: Wenn Sie den anderen Kursteilnehmern davon erzählen, wie begeistert er Rätsel löst, werden alle wissen, dass sie auf ihn zählen können, wenn sie das nächste Mal gemeinsam in einen Escape-Room gehen wollen.

Auf dem Gipfel der Personalisierung

Es ist einfacher, Ihre Marketing-Personalisierung über das schier Notwendige hinauszuheben, als viele Menschen denken. So wie ich es sehe, gibt es vier Möglichkeiten zur Umsetzung:

  • Zuhören: Nutzen Sie Ihre Datenstrategie, um die richtigen Informationen zu sammeln, die nötig sind, um für Ihre Interessenten und Kunden eine wunderbare Erfahrung zu schaffen.
  • Analysieren: Sammeln Sie nicht einfach – schauen Sie genau hin. Und stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Tools haben, um aus Ihren Daten verwertbare Erkenntnisse zu machen.
  • Lernen: Passen Sie Ihre Strategie an das an, was Ihre Daten Ihnen sagen. Das können kleine Änderungen sein wie die Verfeinerung der Segmentierung, aber auch weitreichendere Änderungen wie die Integration kundenorientierter Teams.
  • Vorhersagen: Fangen Sie damit an vorherzusagen, welche Art von Content und Messaging am meisten bei Ihrem Publikum ankommt. KI kann Ihr mächtiger Verbündeter bei der Steigerung intelligenter Entscheidungsfindung sein.

Wenn Sie ein Marketing-Automatisierungssystem als Grundlage Ihrer Personalisierungsstrategie einsetzen, sind Sie auf dem besten Weg, die Kundenerfahrung zu verbessern und in kürzester Zeit außergewöhnliche Ergebnisse zu erzielen.