Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz: Der praktische Ratgeber für Marketer

By:

Wenn es darum geht, wie sie Kampagnen, die Künstliche Intelligenz (KI) als neue und innovative Technologie einsetzen, identifizieren, ausführen und auswerten, befinden sich Marketer von heute im frühen Stadium der Transformation. Digital-affine Kunden möchten Erlebnisse, die immer ausgeklügelter und personalisierter werden – Marketer können sich auf die Fortschritte Künstlicher Intelligenz verlassen, um diese Erwartungen reibungslos zu erfüllen.

Von KI-gesteuerten Chatbots, die spezielle Empfehlungen basierend auf vergangenem Verhalten anbieten, bis hin zu intelligenten Lösungen, die Entscheidungen durch Analyse ganzer Datenbereiche verbessern, kann KI ein entscheidender Antrieb für bessere Konversationen und Marketing-ROI sein.

Doch bei all dem Hype, der um Künstliche Intelligenz gemacht wird, muss es zwangsläufig auch Enttäuschungen geben. Es ist nichts Ungewöhnliches, dass eine neue Technologie zu viel verspricht und nicht halten kann, was dann zu Desillusionierung und Skepsis führt. Das Research-Unternehmen Gartner nennt dieses Phänomen als Teil seines Hype-Zyklus tatsächlich „das Tal der Enttäuschungen“. Und Fehltritte wie Datenschutzverletzungen oder verwirrende Level an Personalisierung können potenzielle Kunden kaltstellen.

Schauen wir uns konkrete Möglichkeiten an, wie Marketer ihre Tätigkeiten durch KI erfolgreich verbessern können.

Es geht nicht um die Technologie – es geht um die Strategie

Die Tools, die Programmierung und die nicht abreißende Flut an technischen Fachbegriffen rund um KI können für jeden, der keinen computer- oder datenwissenschaftlichen Hintergrund hat, einschüchternd sein. Aber als Marketer müssen Sie nicht die spezifischen Algorithmen kennen, die in einer KI-Lösung verwendet werden. Sie müssen einfach nur verstehen, wie Sie KI strategisch wirksam einsetzen und wie sie Ihnen hilft, das Geschäftsergebnis anzutreiben. Wenn Marketer einmal die Anwendungsmöglichkeiten im Business erkennen, können sie vertrauensvoll die notwendigen Tools kaufen und einsetzen oder mit den Datenwissenschafts-Teams zusammenarbeiten, um die Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Für Marketer geht es immer darum, die Probleme zu identifizieren, welche die größte Möglichkeit bieten – nicht darum, die Lösungen zu entwickeln.

5 Schritte, wie Sie Künstliche Intelligenz im Marketing einsetzen

  1. Die Zielgruppe
    KI kann Ihr Kundenwissen verbessern und verbesserte Zielkunden-Selektion und –Segmentation anzeigen. Ein beliebtes Anwendungsbeispiel: durch Analyse von Milliarden von Datenpunkten kann KI „Zwillingszielgruppen“ vorausberechnen, also Individuen, die gleiche Charakteristika aufweisen wie diejenigen, die bereits gekauft haben. Wenn Marketer Tools haben, mit denen sie ein Zielpublikum anhand vorheriger Verhaltensweisen identifizieren können, ist es ihnen möglich, potenziellen Kunden genau auf sie zugeschnittene, ansprechende Erlebnisse anzubieten.
  2. Die Botschaft
    Kunden wollen unwiderstehliche und relevante Erfahrungen und erwarten, dass jegliche Kommunikation ein tiefes Verständnis ihrer Bedürfnisse ausdrückt. Indem KI maschinelles Lernen in das Erstellen und Ausliefern von Content einbindet, kann sie Marketern dabei helfen, potenziellen Kunden einen größeren Mehrwert zu bieten – inklusive kreativer Formate und Angebote. Wenn Marketer personalisierte Botschaften erstellen, die auf vorherigen Entscheidungen und Verhaltensweisen basieren, können sie das Zielpublikum auf eine Art und Weise einbinden, die jedes Mal auf Zustimmung stößt.
  3. Der Kanal
    Kanäle sind nicht nur der Ort, an dem Sie Ihren Content verteilen – sie sind auch lebende Organismen, die verschiedene Ergebnisse hervorbringen können. So kann dieselbe Botschaft in demselben Kanal je nach Timing und Kontext völlig unterschiedlich aufgefasst werden. KI kann Marketern dabei helfen, basierend auf vergangener Channel-Performance und dem Wissen über individuelle Nutzer die beste Zeit und den besten Ort für die Interaktion mit Kunden herauszufinden.
  4. Analyse
    Eine intelligente Plattform kann die Leistung über den gesamten Marketingmix verfolgen und die Resultate zuordnen. Mit diesem Feedback können Marketer schnell verstehen, was funktioniert und was nicht – und so Anpassungen vornehmen, um die Leistung zu verbessern und einen besseren ROI zu erzielen.
  5. Optimierung
    Durch den konstanten Fokus auf Erfolgsraten und wechselnden Trends kann KI Marketern dabei helfen, Effizienz und Leistung kontinuierlich zu verbessern, sowohl kurzfristig als auch langfristig. Weil KI massive Datenmengen über einen langen Zeitraum analysiert, lernt sie aus Stammdaten und gibt Marketern die Tools an die Hand, clevere Entscheidungen schneller zu treffen.

4 Bereiche zur strategischen Anwendung von KI

  1. Identifizieren Sie die Möglichkeiten, KI nutzbringend einzusetzen
    Anstatt die Technologie hinter KI-Lösungen verstehen zu wollen, sollten pfiffige Marketer sich lieber auf sinnvolle Einsatzmöglichkeiten konzentrieren. Ein deutlicher Hinweis auf mangelnde Effizienz sind jegliche Daten, die nicht genutzt werden, um Einblicke oder Entscheidungsfindung zu ermöglichen – hier kann KI helfen. Je komplexer ein Datenset ist, desto schwieriger ist es, irgendwelche bedeutungsvollen Schlüsse daraus zu ziehen. Wenn Sie sich also jemals dabei ertappen, dass Sie sagen: „Wenn ich doch nur wüsste, wie ich diese ganzen Daten sinnvoll nutzen kann!“, dann ziehen Sie eine KI-Anwendung in Erwägung.
  2. Automatisieren Sie manuelle Anwendungen
    Marketers müssen sich permanent entscheiden, was sie als nächstes tun sollten und was nicht. Was aber, wenn es eine Möglichkeit gäbe, um Stammdaten so einzusetzen, dass genau diese Entscheidung automatisiert wird? Indem Sie KI nutzen, um manuelle oder regelbasierte Sequenzen zu automatisieren, können Sie Ihre Effizienz erhöhen und die Fehler reduzieren, die oft während manueller Prozesse entstehen. Mit einem schwindelerregenden Sortiment an Inhaltsoptionen und Parametern kann KI jegliche Kombination testen, um den idealen Weg zu bestimmen und ihn im Laufe der Zeit zu optimieren.
  3. Sagen Sie zukünftiges Verhalten vorher
    Einen KI-Ansatz zu wählen, um Verhalten vorherzusagen, kann wichtige Kennzahlen wie Konversionsraten und Customer Lifetime Value prognostizieren und gleichzeitig dabei helfen, Kunden mehr personalisierte Erfahrungen zu bieten. Marketo ContentAI nutzt maschinelles Lernen, um einbindenden Content zu liefern, der auf vergangenem Käuferverhalten basiert. Es kann sogar die zehn interessantesten Inhalte für eine bestimmte Zielgruppe in Echtzeit vorhersagen. Und je mehr sich der Käufer einbringt, desto cleverer und maßgeschneiderter wird die Technologie.
  4. Wissen Sie, wann Sie nein sagen müssen
    Bei allem, was Sie erreichen können, wenn Sie KI strategisch implementieren – es gibt immer noch Bereiche, in denen KI-Lösungen nicht sinnvoll sind: die mit fehlenden Daten. Auch, wenn die Modelle noch so gut sind, wenn Sie nicht genug Daten mit genug Unterscheidungsmöglichkeiten liefern, damit KI unterschiedliche Ergebnisse testen kann, wird die Technologie nicht sehr akkurat sein. KI ist immer noch künstliche Intelligenz und damit nur so gut wie die Daten, mit denen Sie sie füttern.

KI kann ein extrem kraftvolles Tool für jedwede Marketing-Engagement-Plattform sein. Wenn Sie valide, datenbasierte Erkenntnisse an der Hand haben, können Unternehmen interne Handlungen optimieren und zeitgleich mehr bedeutungsvolle Kundenerlebnisse generieren – und das ist es doch, worum es am Ende wirklich geht, oder?